SEITE DRUCKEN
Community 

Unsere Communitys

Interessengruppen erwarten von globalen Unternehmen wie Diageo, dass sie zur sozioökonomischen Entwicklung der Gemeinden beitragen, in denen sie tätig sind. Schon vor der Gründung von Diageo leisteten unsere Vorgängerunternehmen, wie das von Arthur Guinness, ihren Beitrag zur Gesellschaft. Er unterstützte beispielsweise im 19. Jahrhundert die Armen in Dublin. Auch im 20. Jahrhundert setzte sich diese Tradition fort, z. B. in Form von Projekten von Grand Metropolitan, die in den 80er Jahren den Kampf gegen die Arbeitslosigkeit aufnahmen.

In den vergangenen Jahren haben wir eine aussagekräftige Bewertung der potenziellen Auswirkungen unserer gesamten Wertschöpfungskette auf unsere lokalen Gemeinden vorgenommen. Das Ergebnis dieser Maßnahme ist der zunehmende Fokus unserer Community-Programme auf die Förderung von Interessengruppen wie Kleinbauern, die für uns Getreide anbauen, bis hin zu Barkeepern, die unsere Marken verkaufen. Diese Tradition gewinnt mit weltweit wachsendem Geschäft weiter an Bedeutung. Durch unser soziales Engagement können wir langfristige Beziehungen mit Interessengruppen aufbauen und unmittelbar unsere Geschäftsstrategie unterstützen.

Unser Ansatz bei der sozioökonomischen Entwicklung basiert auf drei Eckpfeilern:

  • Schaffung von Wohlstand vor Ort: Unser Beitrag besteht in der ökonomischen Entwicklung der jeweiligen Regionen durch Geschäftsaktivitäten wie Anstellung von Menschen vor Ort, Einkauf bei lokalen Anbietern, Steuerabgaben sowie in der Förderung einer Unternehmenskultur.
  • Gesellschaftliche Investition: Es werden Investitionsprogramme ins Leben gerufen, die Einzelnen und der Gesellschaft als Ganzes mehr Selbstbestimmungsmöglichkeiten bieten und die markenorientierte Initiativen sowie gemeinnützige Aktivitäten ermöglichen.
  • Aufklärung und Bewusstseinsbildung: Wir machen uns den Einfluss von Verbrauchern zunutze und arbeiten mit anderen Unternehmen, Regierungen, Industrieverbänden und Nichtregierungsorganisationen zusammen, um eine nachhaltige Entwicklung sicherzustellen.

Ein wichtiger Grundsatz bei dieser Arbeit ist die Aufklärung und Bewusstseinsbildung von Interessengruppen im Hinblick auf regionale Belange und, sofern möglich, die partnerschaftliche Zusammenarbeit bei der Lösungsfindung. Auf diese Weise erzielen wir mit unserer Investition in Entwicklungsprogramme den größten Nutzen.